Auf ein Neues!

Willkommen 2016!

Ich hoffe ihr seid alle wohl behalten ins neue Jahr gestartet; ich selber habe Sylvester mal anders erlebt. Wie auch zu Weihnachten schon verlief mein Begrüßen des neuen Jahres sehr ruhig. Das lag natürlich daran, dass ich nicht großartig feiern war und vor allem nicht tausende von Freunden in meiner Nähe waren, die über die Weiten einer Großstadt verstreut sind und man von Feier zu Feier hastet und letztendlich 00:00 Uhr verpasst oder dieser Moment im Lärm und Lichtspektakel der Feuerwerksattraktionen untergeht. Ich war zur Neujahrsnacht/-morgen in der JV-WG und habe 2016 mal etwas ruhig und entspannt empfangen. Auf Grund des Brandkatastrophe im bukarester Club Colectiv anfang November 2015 und der dabei entstandenen Massenpanik, aber auch zahlreicher Unfälle zu Neujahr durch Missbrauch von Feuerwerkskörper in den letzten Jahren, war der private Gebrauch dieser größtenteils untersagt und wurde auch, bis auf paar Ausnahmen eingehalten. Somit gab es nur die offiziellen Feuerwerksshows von der Stadt, Hotels, etc. Nach 00:20 Uhr war dann auch schon Ruhe in die Stadt eingekehrt und man konnte die ersten Stunden des neuen Jahres entspannt genießen. Auch mal interessant ein Sylvester so zu erleben.

Ansonsten hat sich nicht viel verändert in letzter Zeit.

Seit kurzem ist es in Rumänien vorgeschrieben, dass in Sozialinstitutionen Kinder nicht zusammen mit Erwachsenen beherbergt werden dürfen. Das halt leider zur Folge, dass für die Familien mit Kinder im Nachtasyl langsam ein neuer Platz gefunden werden muss. Das ist natürlich nicht so einfach und ich weiß auch nicht, ob dafür schon eine Lösung in Aussicht steht.

In Periam lerne ich mit den Kleinen jetzt seit längerem schon das kleine 1×1. Das erfordert natürlich sehr viel Geduld, da bei vielen noch ein Verständnis für Zahlengrößen/-gruppen und -abständen fehlt und das 1×1 erst einmal einfach auswendig gelernt werden muss. Dass braucht viel Zeit, da wir oft nur die 3h pro Tag im Zentrum dafür haben und die Kinder aber zu Hause nicht regelmäßig üben und Lerntechniken, wie vor dem Einschlafen wiederholen wegfallen. Dadurch fällt es ihnen natürlich sehr schwer, aber Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

In dem Sinne möchte ich diesen Bericht schließen.

Übrigens habe ich es endlich geschafft, die bisher entstandenen Bilder hochzuladen

.

Schaut einfach unter Bilder vorbei!!!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s